Wie viel Alkohol hat ein alkoholfreier Hugo wirklich?

Wie viel Alkohol hat ein alkoholfreier Hugo wirklich?

Hugo alkoholfrei (Bild: Pixabay)

Ein zu 100% alkoholfreier Hugo – gibt es das? Wieviel Prozent Alkohol im Original steckt, wie die alkoholfreie Variante hergestellt wird und wie der Hugo überhaupt entstanden ist, das zeigen wir in diesem Beitrag auf.

Wer hat den Hugo erfunden?

Als Erfinder des Hugo gilt Roland Gruber, ein umtriebiger Barmann und Weltenbummler. Er selbst sagt, dass er eine Alternative zu dem sehr erfolgreichen Aperol Sprizz anbieten wollte, den er in seiner Sanzeno Wein- und Cocktailbar in Naturns (Südtirol) literweise ausschenkte.

Das war im Jahre 2005. Gruber war damals nicht klar, dass sich der Hugo dermaßen etablieren könnte. Inzwischen ist das Getränk mindestens genauso beliebt wie sein Vorgänger, den Aperol Sprizz.

Ursprünglich verwendete der „Vater des Hugos“ in seinem Originalrezept Zitronenmelissen-Sirup. Da Holunderblüten-Sirup aber leichter zu bekommen ist, wird er mittlerweile mehr verwendet.

Was bedeutet der Name „Hugo“?

Den Namen hatte sich Roland Gruber zufällig ausgedacht. “Der klingt einfach besser als Otto”, sagte er mal in einem Interview.

Hugo ist also nicht, wie oft vermutet wird, eine Abkürzung und auch kein Codewort. Ein tieferer Sinn steckt ebenso nicht dahinter.

Wie lautet die Original-Rezeptur des Hugo?

Der echte Hugo besteht aus Prosecco und einem Spritzer Soda, dazu gibt man Zitronenmelissen-Sirup und frische Minze. So sieht die Mischung aus:

  • 15cl Prosecco
  • 2cl Zitronenmelissen-Sirup
  • ein Spritzer Soda
  • mit Minzblättern verfeinern

Wie hoch ist der Alkoholgehalt im Hugo?

Mit seinen Umdrehungen hält sich der Hugo eher zurück. Der Cocktail besteht nicht nur aus Prosecco, sondern auch aus Soda oder Mineralwasser. Zusammen mit dem Sirup aus Zitronenmelisse oder Holunder kommt er auf ungefähr 7% vol. Alkohol.

Das ist mehr als bei einem üblichen Bier, aber weniger als bei Wein oder Sekt. Somit ist der Hugo nicht nur für gesellige Abende ein leichter und erfrischender Begleiter.

Wie viel Alkohol ist im alkoholfreien Hugo?

Alkoholfreier, glutenfreier Hugo aus Rheinhessen (Bild: Weingut Volker Barth)Alkoholfreier Hugo kann nicht zu 100% alkoholfrei sein, das lässt sich mit den bisherigen Verfahren nicht ermöglichen. Das gilt übrigens auch für alkoholfreien Sekt, Wein oder alkoholfreies Bier.

Der alkoholfreie Hugo wird mit alkoholfreiem Prosecco hergestellt. Diesen produziert man aus alkoholfreiem Wein. Mit einem aufwändigen Verfahren entziehen Winzer dem Wein den Alkohol. Das gelingt beispielsweise durch das Verdampfen des Alkohols mit Hilfe eines Vakuums. Der Siedepunkt liegt hier bei nur 33 Grad Celsius. Das kommt dem Geschmack zugute, denn so bleibt das spezifische Weinaroma erhalten und muss nicht durch künstliche Aromen “gepimpt” werden.

Der Winzer macht den alkoholfreien Wein mit Hefe zu Sekt. Da der Alkohol dem Wein nicht komplett entzogen werden kann, bleibt ein minimaler Rest vorhanden. Laut lebensmittelrechtlichen Vorschriften darf sich ein Sekt mit bis zu 0,5% vol. Alkohol als alkoholfrei bezeichnen.

Wo kann man alkoholfreien Hugo kaufen?

Auch wir haben einen sehr bekömmlichen, alkoholfreien Hugo im Angebot. Für den Geschmack verwenden wir unseren besten, alkoholfreien Rheinhessen-Wein und verfeinern ihn mit natürlichen, glutenfreien Auszügen. Somit kann dieser alkoholfreie Hugo auch bei einer Glutenunverträglichkeit bestens genossen werden.

Unseren alkoholfreien Hugo, unseren „normalen“ Hugo-Secco wie auch viele andere leckere Wein- und Sekt-Kreationen finden Sie in unserem Wein-Onlineshop.

 


Wollen Sie aktuelle Wein-Angebote erhalten und mehr über unsere erstklassigen Weine und Glühweine aus Rheinhessen erfahren? Dann abonnieren Sie einfach unseren Newsletter!

Wie viel Alkohol hat ein alkoholfreier Hugo wirklich?
Tagged on:                         

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Shopping cart
There are no products in the cart!
0